CAD-Software Blog


FIRST Wettbewerb: Green Girls – die Geschlechtergrenze überwinden

von In the Press

Seit Jahren lesen wir von der Geschlechterkluft im MINT-Bereich. Laut Regierungsberichten sind nur 24 % der Arbeitskräfte im MINT-Bereich Frauen (pdf). Diese verfügen über einen unterproportional niedrigen Anteil an MINT-Abschlüssen (pdf), insbesondere in der technischen Entwicklung.

Nun will eine Gruppe von Schülerinnen diese Zahlen ins Positive ändern. Die Green Girls sind ein nur aus Mädchen bestehendes Robotik-Wettbewerbsteam, das 2010 zur Teilnahme bei der FIRST LEGO League gegründet wurde, einem Programm zur Förderung von MINT-Fähigkeiten bei Kindern im Alter zwischen 9 und 14 Jahren.

2012 machte das kleine, aber engagierte Team den ersten Platz in der Regionalentscheidungen und den sechsten Platz auf bundesstaatlicher Ebene. Letztes Jahr machten die Mädchen bereits bei der FIRST® Tech Challenge für Jugendliche von der 7. bis zur 12. Klasse mit.

Und der Erfolg ließ nicht auf sich warten. Dieses Jahr entwarfen Sie mit PTC Creo NOM, einen Roboter, der Kunststoffbälle aufheben und in Röhren von unterschiedlicher Höhe ablegen kann. Beim letzten Wettbewerb war NOM der einzige Roboter, der die höchste Röhre in 1,30 Metern Höhe erreichte.

„Mädchen denken immer, dass Robotik nichts für sie ist“, meint Grace von den Green Girls. „Sie glauben, dass das nur etwas für besonders schlaue Kinder ist oder dass sie selbst nicht klug genug dafür sind. Das ist wirklich schade. Sie müssten es nur ausprobieren, dann würden sie sehen, dass sie genau dasselbe schaffen wie wir.“


Gewinner des Wettbewerbs

Wie sich zeigt, ist ein reines Mädchenteam zu Höchstleistungen fähig. Die Mädchen arbeiten mit anderen Mädchen mit gleichen Interessen zusammen und entwerfen und konstruieren gemeinsam Roboter, die sie auf dem 3D-Drucker ausgeben, zusammenbauen, testen und bei Wettbewerben einsetzen. Und genau wie viele professionelle Konstrukteure machen sie sich Gedanken darüber, wie sie sich die benötigten Ressourcen beschaffen können. Sie kümmern sich um Sponsoren, bilden Allianzen und vermarkten ihre Organisation, damit sie auch in Zukunft Roboter bauen können.

Diese Mädchen erlernen nicht nur die technische Entwicklung, sondern entwickeln auch Führungsqualitäten, während sie eine lebenslange Liebe für die Technik und die damit befassten Unternehmen entwickeln.

„Unsere Generation durchbricht die Barriere, von einigen wenigen Frauen zu zahlreichen Frauen in der technischen Entwicklung“, freut sich Grace. Sie fügt hinzu: „Dafür brauchen wir aber viel mehr Mädchen – wir schaffen das nur in der Gruppe.“

Glücklicherweise leisten die Green Girls schon heute einen großen Beitrag dazu, mehr junge Frauen für diesen Bereich zu begeistern. In ihrem Distrikt wurden dieses Jahr bereits drei weitere reine Mädchenteams gegründet! 111

Ihr Geheimnis? Grace: „Die Mädchen müssen sehen, wie cool das alles ist, und man muss ihr Interesse für Wissenschaft und Mathe wecken… Sie sollten einen der Robotik-Wettbewerbe besuchen, um zu sehen, dass Mädchen auch Ingenieure werden können.“

Möchten auch Sie mehr Mädchen für die Robotik begeistern? Kontaktieren Sie FIRST, um Informationen über Robotik-Wettbewerbe in Ihrer Region anzufordern. Herzlichen Glückwunsch und die besten Wünsche für die Zukunft für die Green Girls von uns allen hier bei PTC!

 


Schreibe einen Kommentar

Teile deine Gedanken