Anwendungsszenarien für Betrieb und Fertigung


In einer Welt, in der Produktions- und Betriebskomplexität ständig anwachsen, liegt Ihr Augenmerk als führender Betreiber bzw. Fertigungsunternehmen darauf, bessere Performance und Agilität, Risikominimierung und die Einhaltung von Regularien sicherzustellen.

IoT-Anwendungsszenarien für Betrieb und Fertigung


  • Nachvollziehbarkeit von Gütern und Material – Vereinfacht die Lokalisierung und Kontrolle wichtiger Güter (wie z.B. Rohmaterialien, Endprodukte, Verpackungen), um die Logistik zu optimieren, die Lagerbestände im Griff zu halten, Qualitätsprobleme zu verhindern und Diebstähle zu entdecken.

  • Vernetzte Betriebsintelligenz – Verbindet die verteilten Informationssilos der operativen Daten (z.B. aus der Fertigung, von Lieferanten oder der Logistik) in einer vereinheitlichten Sicht in Echtzeit – und das übergreifend über heterogene Systeme, Menschen und Wirtschaftsgüter. Das sorgt für schnellere und fundierte Entscheidungen und verbessert die operative Leistung.

  • Einheitliche Leistungsindikatoren – Aggregiert Daten aus isolierten Fertigungssystemen und Gütern und stellt diese in ihrem Zusammenhang innerhalb von aktionsfähigen Web- bzw. mobilen Anwendungen dar. Diese liefern rollenbasierte Sichten auf die KPIs und unterstützen den Durchgriff auf die zugrundeliegenden Daten, so dass sich Probleme schneller diagnostizieren und die Leistungen verbessern lassen..

  • Überwachung der Gerätefunktionsfähigkeit in Echtzeit – Minimiert die Ausfallzeiten und vermeidet mögliche Gerätefehler, da eine detaillierte Kontrolle wichtiger Gerätezustände und operativer Parameter möglich ist. Benachrichtigungen werden automatisch ausgelöst und Reaktionen des Wartungsteams oder des OEM-Service-Netzwerkes angestoßen, wenn Probleme erkannt wurden.

  • Verbesserung des operativen Managements – Sorgt für eine schnelle Verbesserung der Überwachung, Verwaltung und Optimierung komplexer Prozesse, beschleunigt die Umsetzung von Initiativen für Smart Factory und Industrie 4.0, indem bestehende Anlagen und ERP/MES-Systeme mit der notwendigen Konnektivität, Interoperabilität, Mobilität und Croud Sourced Intelligence ausgestattet werden kann.

Gänge IoT-Messgrößen für Betrieb und Fertigung:

  • Geringere Abschreibungen aufgrund fehlender oder beschädigter Güter oder des Lagerbestandes

  • Verbesserte Produktfehlerraten (z.B. Zeit zwischen Fehlern)

  • Reduzierte Anzahl an Rückrufen, Warnschreiben und Audits

  • Niedrigere Fertigungskosten

  • Zeit der Fertigungszyklen; gesamte Geräteeffektivität

  • Verbesserte Verfügbarkeit der Geräte und höhere Produktqualität

  • Nutzungsrate von Produkten, Gütern und Geräten


ATI Specialty Materials

ATI Specialty Materials ist ein Weltmarktführer in der Produktion von Speziallegierungen und Stahl für die Luftfahrt, die Öl- und Gasindustrie sowie die Medizinbranche.

 ATI Specialty Materials entschied sich für ThingWorx als unternehmensweite Fertigungsplattform, um innovative Applikationen schnell zur Verfügung zu stellen, die die operative Intelligenz und Entscheidungsprozesse optimieren. ThingWorx bietet eine Ebene, die sich in Echtzeit mit den Fertigungs-, Qualitäts-, Wartungs- und ERP-Systemen vernetzt und es ihnen erlaubt, sehr schnell rollenbasierte Dashboards und interaktive Applikationen für die Entscheidungsfindung zu erstellen.