Service und Support

 

Als Verantwortlicher für Service oder Support sind Sie damit konfrontiert, den optimalen Einsatz der Produkte aus der Ferne zu unterstützen, die Kosten für Ersatzteile und Garantiefälle niedrig zu halten und Strategien zu entwickeln, um den Umsatz, die Profitabilität und den Kundenwert zu erhöhen.

IoT-Anwendungsszenarien für Service und Support

  • Überwachung und Diagnose – Ermöglicht die Interaktion mit vernetzten Produkten, um Produktprobleme aus der Ferne zu identifizieren und zu diagnostizieren. Damit entfallen unnötige Service-Kontakte und die Problembehebungsrate beim Erstkontakt steigt.

  • Servicedurchführung aus der Entfernung – Erlaubt die Interaktion mit vernetzten Produkten in Echtzeit, um Services aus der Ferne durchzuführen. Dazu gehören Anpassungen der Maschine, Software-Aktualisierungen und Selbsttests, die dazu beitragen Ausfallzeiten und Service-Tätigkeiten vor Ort zu vermeiden..

  • Automatisierte Durchführung von Service – Abhängig von den Meldungen der vernetzten Produkte werden Service-Ereignisse automatisch angestoßen, gemäß den Diagnose-Ergebnissen wird die beste Service-Option ausgewählt und der Techniker entsprechend den SLA-Vereinbarungen und der Verfügbarkeit der Ressourcen zugeordnet..

  • Zustandsbasierter, vorausschauender Service – Überwacht die operativen Charakteristika der vernetzten Produkte und kombiniert diese mit Schwellwerten, Trends und Analyseergebnissen, um von einer reaktiven zu einer proaktiven Wartung überzugehen.

  • Vernetzte Planung für Ersatzteile – Nutzt die Daten der vernetzten Produkte wie Konfiguration, Nutzung und Standort, um eine optimale Balance zwischen den Qualitätszielen im Service und dem Lagerbestand an Ersatzteilen zu erreichen.

  • Management der Garantiekosten – Sorgt für eine kontinuierliche Überwachung des Einsatzes der vernetzten Produkte, um mögliche Gewährleistungsprobleme zu identifizieren und zu vermeiden; der Betreiber wird automatisch benachrichtigt, wenn sich Probleme abzeichnen, um etwaige Produktausfälle zu verhindern und die Garantiekosten zu reduzieren.

Gängige IoT-Messgrößen für Service und Support:

  • Niedrigere Service-Kosten
  • Verbesserte mittlere Reparatur- und Problemlösungszeiten
  • Höhere Rate für die Erneuerung von Service-Verträgen
  • Reduzierte Garantiekosten
  • Reduzierte Anzahl an Service-Ereignissen, bei denen kein Problem gefunden werden kann
  • Verbesserte Behebungsrate beim Erstkontakt
  • Erhöht die Zahl der vermiedenen Service-Ereignisse; externe Behebungsrate
  • Bessere Einhaltung der SLAs

Diebold

Diebold macht rund $2.9 Milliarden Umsatz mit seinem Angebot an integrierten – auf Selbstbedienung basierenden – Bereitstellungs- und Sicherheitssystemen, wie zum Beispiel Geldautomaten. Durch den Einsatz der ThingWorx IoT-Plattform konnte Diebold sein Service- und Support-Angebot für Geldautomaten erweitern und Anfahrtswege von Service-Technikern zur Problemlösung vermeiden, da die Probleme sich aus der Ferne beseitigen lassen und so für höhere Kundenzufriedenheit durch dramatisch weniger Systemausfälle gesorgt ist. Der Anteil an Problemlösungen aus der Ferne stieg um 17%, die Ausfallrate bei den Geräten sank um 15% und die durchschnittlichen Antwortzeiten bei einem Ausfall verkürzten sich auf unter 30 Minuten. Lesen Sie den Anwenderbericht ››