Marktanalysen zu IoT

Hintergrundinformationen und Marktanalysen zum Internet der Dinge und zu Industrie 4.0 von Analysten und Experten

Hintergrundinformationen zum Internet der Dinge (IoT) und zu Industrie 4.0 von Analysten und Experten

Produkte haben sich von rein mechanischen und elektrischen Komponenten zu komplexen Systemen weiterentwickelt, die zunehmend mit dem Internet und auch untereinander vernetzt sind. Das Auftauchen dieser intelligenten, vernetzten Produkte im Internet der Dinge (IoT) (Internet of Things, IoT) und die unendliche Vielfalt der Funktionen, die sich aus der automatischen Interaktion zwischen Maschinen (M2M) ergeben, werden neue Formen der Wertschöpfung für Hersteller und deren Kunden schaffen.

  • Analysten und Regierungen erkennen das wirtschaftliche Potenzial des Internets der Dinge und bestärken Hersteller darin, ihre Geschäftsmodelle entsprechend anzupassen, um eine möglichst große Teilhabe am industriellen Internet zu erlangen.
  • In Europa entsteht mit Industrie 4.0 eine langfristige Vision für das Internet der Dinge (IoT).
  • Das US-amerikanische Pendant ist das Industrial Internet Consortium.

Um die wirtschaftlichen Chancen und Auswirkungen intelligenter, vernetzter Produkte im Internet der Dinge (IoT) in vollem Umfang auszuschöpfen, müssen Hersteller die Art und Weise, wie sie ihre Produkte entwickeln, warten und sogar verkaufen, auf den Prüfstand stellen und gegebenenfalls überdenken. PTC unterstützt Hersteller dabei, die explosionsartige Zunahme der Informationen im Zusammenhang mit dem industriellen Internet in den Griff zu bekommen sowie echte Informationen rund um intelligente, vernetzte Produkte, Industrie 4.0 und andere M2M-Geschäftsmodelle vom Rauschen zu unterscheiden.


Einblicke

  • PTC's IoT Strategy: Realizing the Connected World
    Joe Barkai – September 2015
    "Seit James Heppelmann im Oktober 2010 das Steuer bei PTC übernommen hat, ist er mit vielen Aufgaben beschäftigt. Er stellt den Status Quo bei den führenden PLM-Anbietern infrage und versucht, PLM neu zu definieren und den Einfluss von PLM auf Bereiche auszudehnen, die die herkömmlichen Grenzen der technischen Entwicklung überschreiten." In dem aufschlussreichen Artikel untersucht Joe Barkai, Branchenanalyst und Pionier des Wandels, die Geschichte von PTC, beschreibt die Gründe für den Einstieg in das Internet der Dinge (IoT) und bietet strategischen Rat. Barkai sagt: "Herr Heppelmann möchte, dass die 'Dinge', die die Kunden von PTC entwerfen, betreiben und warten, im Mittelpunkt aller Aktivitäten von PTC bleiben."
    Jetzt lesen ›

  • Internet of Things Report
    Raconteur – Juni 2015
    Dieser Bericht beleuchtet die bisherigen Anläufe und Durchbrüche im Internet der Dinge (IoT) und außerdem, wie die Technologie neue laufende Erträge für Unternehmen erschließen, eine Revolution im Bereich Gesundheitswesen starten und sich auf die Zukunft intelligenter Städte und des vernetzten Einzelhandels auswirken kann.
    Jetzt lesen ›

  • Oxford Economics Report
    Frost & Sullivan – Juni 2015

    Herstellern bietet sich eine seltene Gelegenheit zum Erzielen eines Wettbewerbsvorteils – dank der Funktionen, die sich aus der Erstellung und Wartung intelligenter, vernetzter Produkte ergeben. Wesentliche, im IoT-Produkt erfasste Einblicke werden dazu führen, dass die gesamte Wertschöpfungskette für die Unternehmen, die diese Produkte herstellen, umgestaltet wird. Aber in welchen Bereichen verbergen sich die einzelnen Vorteile und gibt es eine Roadmap dafür, wie die IoT-Funktionen optimal erweitert werden können? Dieser Bericht von Frost & Sullivan identifiziert Bereiche, in denen unmittelbares IoT-Wachstum möglich ist, und reale Beispiele von führenden Herstellern, die ihre Branche durch die Erstellung und Wartung von intelligenten, vernetzten Produkten neu definieren.
    Jetzt lesen ›
  • Bridging the Physical and Digital Worlds
    ChainLink Research – Juni 2015
    Auf der Jahreskonferenz präsentierte PTC seine großen Fortschritte bei der Realisierung der Vision von intelligenten vernetzten Produkten und durchgängigen Produktlebenszyklus-Systemen, die diese Vision möglich machen.
    Jetzt lesen ›
  • Smart, Connected Products in Manufacturing
    IDC – Juni 2015

    Heather Ashton, Forschungsleiterin bei IDC, spricht mit PTC über die zunehmende Implementierung von intelligenten, vernetzten Produkten und des Geschäftsmodells Product-as-a-Service in der Fertigungsbranche. Dieses aufschlussreiche Gespräch bietet einen Einblick in den aktuellen Stand der Entwicklung intelligenter, vernetzter Produkte, und verrät, wo sich für Hersteller die größten Marktchancen bieten, und wie sich Hersteller anpassen müssen, um sich im IoT-Segment als führende Anbieter von intelligenten, vernetzten Produkten durchzusetzen.
    Jetzt lesen ›
  • The IoT Impact – Finding Your Company's Role in the New Smart Connected World
    ChainLink Research – Mai 2015

    Die von Bill McBeath, ChainLink Research (Mai 2015), verfasste Forschungsarbeit behandelt zehn wichtige Fragen, die im Harvard Business Manager-Artikel "Wie smarte Produkte den Wettbewerb verändern" gestellt werden.
    Jetzt lesen ›
  • Ein neuer Tagesordnungpunkt für Executives: Enterprise IoT (Teil 1 von 3)
    Machina Research – Februar 2015

    Unternehmen profitieren vom Internet der Dinge (IoT), indem sie intelligente, vernetzte Produkte herstellen, verbinden, betreiben und warten. Dies ist bereits Realität. Damit das Potenzial voll ausgeschöpft werden kann, müssen weitreichende organisatorische Änderungen durchgeführt werden, um die IoT-Funktionen zu nutzen. Dies ist der erste Teil einer dreiteiligen White Paper-Reihe, in der untersucht wird, worauf es bei der Implementierung der IoT-Strategie und -Technologie ankommt, damit diese erfolgreich ist.
    Jetzt lesen ›
  • Machbarketisstudie für Enterprise IoT (Teil 2 von 3)
    Machina Research – April 2015

    Das Internet der Dinge (IoT) verspricht Unternehmen neue Gelegenheiten zur Vergrößerung des Marktanteils, zur Senkung der Kosten und zur Umsatzsteigerung. Aber der Weg von der Planung einer IoT-Strategie bis zur Realisierung einer Rendite mit dem Internet der Dinge (IoT) ist von vielen wichtigen Entscheidungspunkten gesäumt. Im zweiten der drei White Paper identifiziert Machina IoT-Bausteine, wägt die Bedeutung von Skalierbarkeit, Agilität und Flexibilität im Internet der Dinge (IoT) ab und stellt eine Durchführbarkeitsstudie für Unternehmen bereit, die beim Abwägen der Herausforderungen und Gelegenheiten verwendet werden kann.
    Jetzt lesen ›
  • Rethinking Infrastructure
    Manufacturing Leadership Journal – April 2015

    Der direkte Zugriff auf Daten aus der "Nutzungsphase" verspricht Herstellern, die Produkte im Internet der Dinge (IoT) entwerfen und warten, ein völlig neues Konzept. Quantitative Echtzeitnutzungsdaten werden vorausschauende Diagnosen und vorbeugende Wartung ermöglichen. Es ist jedoch keine einfache Aufgabe, die Daten zu erfassen und in verfolgbare Produktinformationen umzuwandeln. In diesem Bericht werden die Anforderungen im Hinblick auf große Datenmengen beleuchtet und wichtige Entscheidungen untersucht, die Hersteller treffen müssen, um im Internet der Dinge (IoT) Erfolg zu haben.
    Jetzt lesen ›
  • Verbessern der Produktqualität mithilfe des Internets der Dinge
    LNS Research – Januar 2015

    Intelligente, vernetzte Produkte können Qualitätsverbesserungen innerhalb der Wertschöpfungskette enorm unterstützen. Diese Produkte ermöglichen Design-for-Quality-Initiativen (DFQ), da sie Nutzungsdaten erfassen und übermitteln sowie wertvolles Feedback für direkte Qualitätsverbesserungsprozesse liefern. LNS Research beleuchtet in diesem Forschungsbericht, wie intelligente, vernetzte Produkte die Produktqualität verbessern können.
    Jetzt lesen ›

  • Intelligente, vernetzte Produkte: Die nächste Transformation in der Fertigungsindustrie
    Oxford Economics – Oktober 2014

    Auf Grundlage von Interviews mit 300 Führungskräften in Unternehmen in der Fertigungsindustrie präsentiert Oxford Economics statistische Daten über Hersteller, die den Übergang zu intelligenten, vernetzten Produkten bereits hinter sich haben. Laden Sie diesen Bericht herunter, um zu verstehen, mit welchen Maßnahmen Hersteller das Internet der Dinge (IoT) für sich nutzen und wie sie ihren Erfolg messen.
    Jetzt lesen ›
  • Transformation in der Fertigungsbranche: Intelligente, vernetzte Produkte verändern die Rolle der IT
    Computerworld/IDG Research – Juli 2014

    Dieser Bericht von IDG auf Basis einer Umfrage unter 300 IT-Entscheidern wirft scharfe Kontraste auf. Unternehmen, die den Wechsel zu IoT-fähigen Produkten planen, sehen nach Aussage von Kollegen, die den Übergang zu intelligenten, vernetzten Produkten bereits hinter sich haben, viele bedeutende Herausforderungen nicht vorher. Sichern Sie sich einen besseren Überblick über bekannte und unterschätzte Herausforderungen wie Sicherheit, Datenspeicherinfrastruktur und Lieferantenökosysteme. Laden Sie diesen Bericht herunter, um die IoT-Prognosen für Ihr Unternehmen zu prüfen.
    Jetzt lesen ›

  • Vernetzung von Menschen, Produkten und Technologie in einer kollaborativen Servicekultur
    Strategies for Growth – Oktober 2014

    87 % der Unternehmen, die Services für Unternehmen anbieten, verwenden bereits IoT-fähige Lösungen. Dieser Bericht zeigt anhand von Umfragedaten von mehr als 1.800 Teilnehmern, welche Aspekte die Übernahme von vernetzten Produkte fördern und welche Vorteile sie für die Bereitstellung von Services haben.
    Jetzt lesen ›
  • The Internet of Things: Transforming Manufacturing
    Manufacturing Leadership Journal – Juni 2014

    Das Internet der Dinge (IoT) hat das Potenzial, traditionelle Geschäftsmodelle neu zu erfinden. Daraus ergibt sich in Verbindung mit intelligenten, vernetzten Produkten eine neue Art der Wertschöpfung. Damit setzt es die Einflussgrößen, die PTC für die Zukunft der Fertigung für kritisch hält, logisch fort. In diesem Artikel beschreibt Jim Heppelmann, President und CEO von PTC, wie die Kombination von Einflussgrößen wie der Vernetzung und der Verbreitung von softwareintensiven Produkten die Wertschöpfung von der Hardware zur Software und von Produkten zur Cloud und zu Services verlagern wird.
    Jetzt lesen ›
    © 2014 Frost & Sullivan – Manufacturing Leadership. Alle Rechte vorbehalten.
    Weitere Informationen: www.manufacturingleadershipcommunity.com
    Vollständige digitale Version: www.mljournal-digital.com/meleadershipjournal/201406