PTC-Lösung für modellbasierte Systementwicklung

Model-Based Systems Engineering (MBSE)

Mit einem ganzheitlichen Ansatz für die Systementwicklung Risiken minimieren und Innovation ermöglichen

Angesichts der zunehmenden Komplexität von Produkten und Produktlinien wird es immer schwieriger, Designideen zu erstellen und zu vermitteln, die für alle Beteiligten leicht verständlich sind und denen alle zustimmen. Aus dem Grund gehen immer mehr führende Fertigungsunternehmen zu modellbasierten Systementwicklungsmethoden über, die aufgrund einer gemeinsamen, visuellen Sprache und einem strukturierten Entwicklungsansatz für alle Beteiligten einheitlich sind.

Die PTC-Lösung für modellbasierte Systementwicklung (Model-Based Systems Engineering oder MBSE) wird als praktisches Subscription-Paket angeboten und das Systemdesign wird mithilfe von standardbasierten Modellen von Komponenten, Produkten, Produktlinien und Systems of Systems erfasst und kommuniziert.

Dadurch wird Folgendes ermöglicht:

  • frühzeitige, schnelle und gleichzeitige Untersuchung von Optionen
  • bessere bereichsübergreifende Zusammenarbeit
  • umfangreiche Wiederverwendung
  • kürzere Time-to-Market

Die Lösung umfasst alle Funktionen, die Sie benötigen, um Ihrem Systementwicklungsprogramm eine bestimmte Richtung zu geben und eine feste Struktur zu verleihen, einschließlich modellbasierter Systementwicklung, Modellvalidierung, Produktlinienentwicklung, einer Ressourcenbibliothek für modulares System-of-Systems-Design und Modellsimulation. So können Sie Designideen in einer früheren Phase des Produktlebenszyklus validieren. Die branchenführende MBSE-Plattform, die zum Zweck der Echtzeitzusammenarbeit auf einer Datenbank mit Mehrbenutzerfähigkeit basiert, ermöglicht die Modellierung von Software, Systemen und Produktlinien mit einem einzelnen Werkzeugsatz.

PTCs modellbasierte Systementwicklung (MBSE) bietet Ihnen Folgendes:

  • Erstellen eines Modells

    • Modellbasierte Systementwicklung mit SysML

    • Skalierbare, Multi-User-Modellierung für erweiterte Zusammenarbeit

    • Vollständig assoziative Modellierung zwischen allen Systemelementen

  • Überprüfen und validieren komplexer Verhalten früher im Entwicklungslebenszyklus

    • Simulieren des SysML-Modell mit Drag-and-Play-Simulation

    • Heranziehen der Simulationsergebnisse für die Analyse

    • Verbinden mit MATLAB Simulink und anderen Drittanbieter-Simulatoren

  • Festlegen, veröffentlichen und wiederverwenden Ihrer Systeme, Hardware und Software

    • Standardbasierte OMG Reusable Asset Specifizierung

    • Drag-and-Drop Veröffentlichung und Wiederverwendung

    • Multi-User-Webarchitektur