Ein geschlossener Systems Engineering Prozess

Der Schlüssel zur Validierung

Identifizieren Sie Best Practices für Systems Engineering, vom Konzept, über Simulation und Tests, bis hin zur frühzeitigen Validierung des Systemverhaltens.

In diesem datenbasierten White Paper von Aberdeen werden einige der wichtigsten Herausforderungen präsentiert. Seit 2009 hat sich die Produktkomplexität nahezu verdoppelt. Dieser drastische Anstieg der Komplexität geht mit neuen Risiken und Kosten einher. Die Systemsimulation ist eine wichtige Grundlage, um die Komplexität beim Systemdesign zu beherrschen.

Der Anstieg der Produktkomplexität gibt zunehmend Anlass zur Sorge. Die Komplexität hat sich in den vergangenen vier Jahren verdoppelt: Von 27% der Teilnehmer im Jahr 2009 auf 51% dieses Jahr. Sie ist somit die größte Herausforderung beim Systems Engineering.

Aberdeen Group Research 


Laden Sie dieses White Paper herunter, um zu sehen, wie Best-in-Class-Mitbewerber mithilfe von virtuellen Prototypen das Testen, die Simulation und die Modellierung verbessern. Die Entwicklung innovativer Produkte ist nur möglich, wenn das Systemdesign schnell während der Bearbeitung angepasst werden kann, die Produktvorgaben erfüllt und Marktanteile gewonnen werden können.

Einige der Erkenntnisse von Aberdeen im Überblick:
  • Die Best-in-Class setzen Simulationen in den Frühphasen nahezu universell ein, während die Simulationsnutzung bei den Mitbewerbern bei etwa 50 % liegt.
  • Die Best-in-Class nutzen fast ausschließlich virtuelle Prototypen, um das Produktverhalten zu simulieren, ehe sie einen echten Prototyp anfertigen.
  • Simulationen werden von den Best-in-Class eingesetzt, um die Interaktionen zwischen Untersystemen zu prüfen, die Kosten für Änderungen und Nacharbeit zu senken und einen geschlossenen Prozess zur Optimierung von Simulationen und Tests zu erreichen.

Die Anforderungsverwaltung ist ein weiterer wesentlicher Aspekt des Systems Engineering. Dabei werden die Testergebnisse mit sämtlichen Anforderungen verknüpft. Die Kombination von Dashboards und verknüpften Anforderungen macht den Erfolg der Best-in-Class aus und spielt eine direkte Rolle bei der Verkürzung der Testphase um 8 %.

Diese wertvolle White Paper wird Systems Engineers und Konstrukteuren zur Verfügung gestellt, die solide Fakten als Argumentationshilfe für effektivere Simulationen, Prototypentests und modellbasierte Systementwicklung benötigen. Sobald Sie das Formular abgeschickt haben, erhalten Sie Zugriff auf das White Paper.