News

PTC übernimmt Augmented-Reality-Marktführer Vuforia von Qualcomm

Kontinuierlicher Ausbau der Vuforia-Technologie und -Community ebenfalls Teil der Übernahmevereinbarung

München, 15. Oktober 2015 – PTC hat eine endgültige Vereinbarung über den Kauf des Vuforia-Geschäfts von Qualcomm Connected Experiences, Inc., einer Tochtergesellschaft von Qualcomm Incorporated, unterzeichnet. Für 65 Millionen US-Dollar übernimmt PTC Vuforia, die am weitesten entwickelte und verbreitete Plattform für Augmented-Reality-Technologien (AR). Damit bereichert PTC sein Technologieportfolio und wird so seine Strategie als führender Anbieter von Technologien und Lösungen, die die digitale und physische Welt miteinander verschmelzen, beschleunigen.

Gemäß der Vereinbarung wird PTC das Vuforia-Geschäft einschließlich der Entwicklergemeinschaft übernehmen. PTC verpflichtet sich zu anhaltenden Investitionen in die Vuforia-Plattform und zur fortwährenden Unterstützung sowie zu anhaltendem Wachstum des Vuforia-Ökosystems.

Vuforia ist eine sogenannte Mobile-Vision-Plattform, die Anwendungen („Apps“) das Sehen ermöglicht. Somit wird die physische Welt um digitale Erlebnisse bereichert, die Aufmerksamkeit erfordern, die Einbindung der Menschen stärken und neue Werte schaffen. Heute wird Vuforia von einem weltweiten Ökosystem an Entwicklern in 130 Ländern unterstützt, resultierend in über 20.000 Apps mit mehr als 200 Millionen Installationen weltweit.

Der Zusammenschluss von Vuforia und PTC vereint zwei transformative Technologietrends, das Internet der Dinge (IoT) und Augmented Reality (AR), um neue Produkte zu entwickeln, die die digitale und physische Welt miteinander verbinden. Durch die Verbindung mit den IoT- und Analyseplattformen von PTC entstehen neue Möglichkeiten im Produktdesign, bei der Überwachung und Steuerung von Produkten sowie in der Unterweisung von Betreibern und Technikern zur angemessenen Nutzung und im Kundendienst.

„PTC verfolgt weiterhin die Strategie zur Bereitstellung einer sehr innovativen Technologieplattform, die Kunden dabei unterstützt, aus dem Internet der Dinge ihren Nutzen zu ziehen“, erklärt Jim Heppelmann, CEO von PTC. „Immer mehr Produkte sind heute durch die Möglichkeiten des Internets der Dinge eine Mischung aus digitalen und teilweise physischen Komponenten. Die Art, wie wir mit diesen Produkten interagieren, wird sich zu einem Mixed-Reality-Modell hin entwickeln, das physische und digitale Interaktionen miteinander vermischt.“

„Durch die Computersicht-Funktionalität über eine einfache Programmierschnittstelle hat die Vuforia-Plattform Entwicklern und führenden Marken ermöglicht, Verbrauchern in aller Welt preisgekrönte Erlebnisse zu bieten“, sagt Jay Wright, Vizepräsident von Vuforia, Qualcomm Connected Experiences, Inc. „Vuforia hat auch das Interesse von Branchenführern geweckt, die sich durch das Potenzial der Augmented Reality eine Verwandlung ihrer Arbeit vorstellen können. Als Teil von PTC wird Vuforia Entwicklern ermöglichen, dieses Potenzial durch die Integration mit den branchenführenden Anwendungen und der Thing Worx IoT-Plattform von PTC zu realisieren.“

Vuforia verfügt über eine breite Akzeptanz, einschließlich bei 37 Unternehmen des Interbrand 100, und wurde immer wieder für seine Leistung, Stabilität und Benutzerfreundlichkeit ausgezeichnet. Vuforia erhielt die Auszeichnung „Best Tool“ auf der Augmented World Expo in den vergangenen drei Jahren. Die Technologie unterstützt mehrere Entwickler-Tools, darunter Eclipse, xCode und Unity, und läuft auf mehreren Betriebssystemen und Geräten, einschließlich iOS- und Android-Smartphones, Tablets und ausgewählter Mobile Eyewear.

„Wir freuen uns, die marktführende Plattform für AR-Technologie und ihre große Entwicklergemeinschaft in unser Technologieportfolio aufnehmen zu können. Vuforia wird unsere führende Position ausbauen, indem es Unternehmen dabei hilft, die Art und Weise grundlegend zu ändern, wie ihre Produkte geschaffen, bedient und gewartet werden“, fügt Heppelmann hinzu. „Wir sind gespannt, den technologischen Vorsprung von Vuforia im Verbrauchermarkt nutzen zu können. Gleichzeitig sind wir interessiert zu verfolgen, wie sich Vuforia in den Unternehmen durchsetzen wird. Wir freuen uns darauf, das Team von Vuforia bei PTC willkommen zu heißen.”

Der Jahresumsatz von Vuforia ist derzeit nicht maßgeblich für das Finanzergebnis von PTC. Aufgrund von Kostensynergien und Investitionsplänen erwartet PTC keine Auswirkungen von Vuforia auf den Non-GAAP-Gewinn je Aktie für das Geschäftsjahr 2016. Die Transaktion soll vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen bis Ende des Jahres 2015 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen


Forward Looking Statements and Risks

Statements in this press release about the expected effect of the acquisition of the Vuforia business on PTC’s business and financial results and the anticipated closing of the acquisition are forward-looking statements that involve risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from those expected. Such risks and uncertainties include the following: the transaction may not close as we expect, the addition of the Vuforia business may not provide the expected competitive advantage or benefit, we may be unable to operate the business to achieve the expected financial results, we may be unable to retain and maintain relationships with key employees and strategic partners of the Vuforia business, and the opportunities expected to be created by the Internet of Things may not materialize as quickly or as we or others expect, as well as other risks and uncertainties described in reports we file with the Securities and Exchange Commission, including our Annual Report on Form 10-K and our Quarterly Reports on Form 10-Q.