Nachrichten

Heidelberger Druckmaschinen AG setzt auf PTC ThingWorx Technologie und bietet weltweit Smart Services für Druckmaschinen und Systeme an

IoT-Lösung von PTC sorgt für mehr Kundenzufriedenheit, da 70 Prozent aller Servicefälle via Fernzugriff behoben werden

München, 25. Mai 2016 – Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg), ein seit vielen Jahren wichtiger Anbieter und Partner für die globale Druckindustrie, setzt für die Fernüberwachung und -wartung von weltweit mehr als 25.000 Druckmaschinen und Systeme auf die ThingWorx® Technologie von PTC®. Bereits jetzt konnten dadurch die Servicequalität und die Kundenzufriedenheit signifikant erhöht werden.

Heidelberg fertigt für Kunden maßgeschneiderte, hoch automatisierte und variantenreiche Hightech- Maschinen in Deutschland, dazu hochwertige vorkonfigurierte Editionsmodelle in China. Rund 40 Prozent des Umsatzes wurden bislang mit Serviceleistungen, Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen erzielt. Die 12.500 Mitarbeiter weltweit betreuen Kunden in 170 Ländern.

Ein defektes Teil oder eine Fehlfunktion der Software reichen aus, um ein Drucksystem und somit manch umfassende Produktion von Zeitungen, Büchern, Plakaten oder Verpackungen zum Stillstand zu bringen. Sich der Wichtigkeit von hochverfügbaren Systemen für das zeit- und auftragskritische Kundengeschäft bewusst und um sich selbst von Mitbewerbern abheben zu können, führte die Heidelberger Druckmaschinen AG schon früh und als eine der ersten Firmen überhaupt eine integrierte internetbasierte IoT-Plattform für Druckmaschinen ein. Seit 2004 werden damit die Maschinen und Systeme überwacht, um drohenden Ausfällen vorzubeugen. Die inzwischen in die Jahre gekommene Lösung reichte jedoch für die heutigen und vor allem künftigen Anforderungen einer stetig wachsenden Gerätelandschaft nicht mehr aus.

Heidelberg begab sich daher in einen umfassenden Auswahlprozess und prüfte eine Vielzahl von IoT-Lösungen. Die ThingWorx Plattform wurde schließlich aufgrund ihrer Konnektivität, Sicherheit und Ganzheitlichkeit ausgewählt. Das neue, auf der ThingWorx Technologie basierende Heidelberg Remote Services Angebot wird derzeit in 50 Ländern genutzt, die monatlich auf fast 3.000 Remote-Sessions kommen. Mehr als 70 Prozent aller Servicefälle lassen sich via Fernzugriff lösen, was die Kosten gering hält und die Kundenzufriedenheit fördert.

Uwe Galm, Vice President System Service / Head of Service Operations, Heidelberg, leitet das Team, das die Entscheidung für die PTC Technologie getroffen hatte. „Wir haben inzwischen 10.000 Maschinen und 15.000 Systeme erfolgreich mit der neuen Lösung vernetzt und sind als Weltmarktführer unserer Branche bestens in der Lage, unsere Kundschaft optimal zu unterstützen“, erklärt Galm. „Mit der ThingWorx Plattform, weiterführender Beratung und regelmäßigen Funktions- und Sicherheits-Updates für die PTC Cloud Services sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt.“

Das Heidelberg Remote Services Angebot umfasst zwei Hauptkomponenten – Remote Diagnose & eCall und Remote Monitoring – sowie folgende Funktionen:

• Fernaufklärung, -hilfe und -problemlösung

• Kolorimetrische Prüfung, Kalibrierung sowie Zertifizierung von Farbmessgeräten

• Automatische Fehlerbenachrichtigungen

• Online-Benchmarking mit Speedmaster-Pressen aus anderen Printshops

• Online-Distribution von Software-Paketen für Prinect Software und Pressen

• Kontinuierliche technische Gerätezustandsüberwachung

„Die ThingWorx Technologie ermöglicht zukunftsorientierten Unternehmen wie Heidelberg eine iterative Verbesserung der Geschäftsprozesse, allerdings wesentlich schneller und mit einer höheren Wertschöpfungsrate im Vergleich zu konventionellen Methoden und Lösungen“, sagt Rob Gremley, Präsident, Technology Platform Group, PTC. „Die progressive Strategie und Vision von Heidelberg, mit der das Remote Services-Geschäft und alle zugehörigen Prozesse umgewandelt wurden, sind einer der Grundsteine für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens. Wir freuen uns darauf, Heidelberg auf diesem Weg weiter begleiten zu dürfen. Gemeinsam wollen wir die Wertentwicklung im immer stärker pulsierenden IoT-Markt vorantreiben.“


Weitere Informationen:

Heidelberg Remote Services Video

PTC Internet der Dinge

ThingWorx Developer Zone

LiveWorx® 2016 – 6.-9. Juni in Boston. Die Veranstaltung für alle, die Produkte für den heutigen Markt konstruieren, fertigen und warten, sowie all jene, die Applikationen und Erfahrungen gestalten, die das weitere Potenzial dieser Dinge erschließen.


Über Heidelberger Druckmaschinen AG:

Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft (Heidelberg) ist seit vielen Jahren ein wichtiger Anbieter und zuverlässiger Partner für die globale Druckindustrie. Das Unternehmen bietet seinen Kunden alle auf ihre Bedürfnisse ausgerichteten Komponenten für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit; dabei stehen vor allem effiziente und zuverlässige Produktionsprozesse, wirtschaftlich optimale Investitionen sowie der reibungslose Zugang zu allen benötigten Materialien im Vordergrund. Das Geschäftsmodell basiert auf den drei Säulen Equipment, Service und Verbrauchsmaterialien. Diese bilden die Grundlage für unser zukünftiges Wachstum, in dem wir uns von einem technologiegetriebenen zu einem markt- und kundenorientieren Unternehmen weiterentwickeln. Heidelberg versorgt Kunden auf der ganzen Welt mit Produkten, Servicedienstleistungen und Verbrauchsmaterialien und erzielte im Berichtsjahr 2014/2015 einen Konzernumsatz von rund 2,3 Mrd €.