News

PTC ThingWorx wird Mitglied von Envision America

Beschleunigte Bereitstellung von IoT-Lösungen für intelligente Städte für mehr Lebensqualität und Kosteneinsparungen

München – 13. Januar 2016 – ThingWorx, ein PTC Unternehmen, unterstützt ab sofort die US-weit agierende Non-Profit-Organisation Envision America bei ihrem Vorhaben, die Nutzung des Internet of Things (IoT) zu beschleunigen, um so für effizientere Services und skalierbare Infrastrukturen in den Bereichen Energie, Wasser und Transport zu sorgen. Die Smart City Initiative wurde letztes Jahr im Weißen Haus offiziell vorgestellt.

An effort to launch smart-city initiatives in communities across the United States, Envision America is the national expansion of the work done by Envision Charlotte.

US-amerikanische Städte haben dank IoT-Technologie und einer Unmenge an Daten die Chance, Kosteneinsparungen zu erzielen, den Service für ihre Bürger zu verbessern sowie die Lebensqualität zu steigern. Envision America ist die landesweite Fortführung der Arbeit von Envision Charlotte.

„Envision America ist begeistert, einen Partner wie PTC mit an Bord zu haben. Wir schätzen es sehr, auf ihre IoT-Plattform ThingWorx und die Expertise des Unternehmens zugreifen zu können, um unsere Städte weiterzuentwickeln und spannende neue Lösungen für intelligente Städte zu realisieren“, freut sich Amy Aussieker, Geschäftsführerin von Envision America.

Da die Bevölkerung und die Rohstoffnachfrage steigen, können die Städte von einer integrierten IoT-Plattform-Strategie insofern profitieren, als sich anhand der aus den verfügbaren Daten abgeleiteten Informationen die dringlichsten Probleme wie Verkehrsüberlastungen, Wasserknappheit und Energieverbrauch wirksamer meistern lassen. Die IoT-Plattform PTC ThingWorx erlaubt es den Städten, Echtzeitinformationen von Sensoren sowie verschiedensten Systemen zu übernehmen und mit deren Hilfe die Services für die Bürger zu verbessern.

„ThingWorx ist stolz auf die Zusammenarbeit mit Envision America. Wir werden die Städte dabei unterstützen, all jene Applikationen effizient zu erstellen und zu betreiben, die für unsere intelligente, vernetzte Welt erforderlich sind“, sagt Russ Fadel, Präsident von ThingWorx. „Wir werden mit Städten im gesamten Land zusammenarbeiten, damit sich diese unsere ThingWorx IoT-Entwicklungsplattform vollumfänglich zunutze machen können. So beschleunigt sich die Bereitstellung von IoT-Anwendungen, die Informationssilos auflösen, die Bürger verstärkt einbeziehen und in Bereichen wie Energie, Wasser, Transport und Sicherheit zu besseren Lösungen für die Städte führen.“

„Durch die überlegte und strategische Implementierung von IoT-Funktionalitäten lässt sich sehr viel gewinnen“, sagt Ruthbea Yesner Clarke, Forschungsleiterin für Smart Citys bei IDC. „Das PTC ThingWorx IoT-Angebot bietet den Städten die notwendige Technologie, um die Einführung innovativer, neuer Applikationen zu beschleunigen. Dies bringt ihnen sofortigen Nutzen, erlaubt es ihnen bei zunehmender Interoperabilität der IT-Systeme aber auch, das volle Potenzial des Internets der Dinge auszuschöpfen, da es neue Möglichkeiten zur Optimierung und Wissensbeschaffung eröffnet.“

Envision America wurde am 12. Januar 2016 in Charlotte, North Carolina, offiziell mit einem Workshop aus der Taufe gehoben, bei dem Experten aus Industrie und Wissenschaft den Bedarf und mögliche Lösungen analysieren sowie neue, intelligente Initiativen entwickeln.

Weitere Informationen

Die Bekanntgabe einer Partnerschaft führt nicht zu der automatischen Annahme, dass daraus zu einem späteren Zeitpunkt irgendein spezieller Umsatz resultiert..