Nachrichten

HIROTEC entscheidet sich für ThingWorx von PTC zur weltweiten Überwachung von Produktionssystemen

Visualisierung der Fabriken reduziert Stillstandszeiten und erhöht die Produktivität bei führendem Automobilteilehersteller

München, 13. Juli 2017 – Die HIROTEC Corporation, ein global anerkannter Anbieter von Fertigungsanlagen und Zulieferteilen, hat sich für die ThingWorx® Plattform von PTC entschieden, um den Produktionsbetrieb aus der Ferne zu überwachen und damit die operative Effizienz und Qualität in der Fertigung zu steigern.

Seit mehr als 60 Jahren verlassen sich führende Fahrzeughersteller wie Mazda und General Motors auf die erprobten, hochqualitativen Komponenten und Fertigungsanlagen für die Automobilindustrie von HIROTEC. An 27 Standorten in neun Ländern auf der ganzen Welt entwickelt und fertigt der Teile- und Werkzeuglieferant rund acht Millionen Verschlüsse und 1,8 Millionen Abgasanlagen jährlich. Das Unternehmen gehört damit zu den größten in Privatbesitz befindlichen Fertigungsbetrieben in der globalen Automobilindustrie.

Nach einem umfassenden Auswahlprozess, in dem Dutzende Software-Anbieter evaluiert wurden, entschied sich HIROTEC für ThingWorx. Ausschlaggebend waren Funktionalitäten wie Rapid Application Enablement, Konnektivität, maschinelles Lernen, erweiterte Realität und die Integration mit führenden Anbietern von Geräte-Clouds. Von ThingWorx erwartet sich HIROTEC:

  •  Weniger ungeplante Stillstandszeiten, da bei Fehlern Benachrichtigungen sofort an die zuständigen Stellen geschickt werden und es eine Vorschau gibt, bis wann ein System vermutlich versagt
  • Verbesserte Produktqualität, indem ein umfassender digitaler Bericht über die gefertigten Produkte zur Verfügung steht
  • Weniger Verzögerungen bei Entscheidungen, da die Teammitglieder über detaillierte Echtzeitdaten und dynamische Statusanzeigen der Fertigungssysteme verfügen
  • Identifikation von Problemquellen innerhalb der Fabrik durch Überwachung der Echtzeitdaten aus der Fertigung mithilfe der erweiterten Realität (AR), die Ansichten aus der Vogelperspektive bietet

HIROTEC plant dieses Jahr, eine Modellproduktion in Betrieb zu nehmen und dieses Modell anschließend global auszurollen.

„Mit ThingWorx können wir die führende Fertigungsexpertise von HIROTEC mit dem umfassenden Ökosystem an IoT-Lösungen von PTC kombinieren. Das sorgt für schnelleren Mehrwert für unsere Stakeholder“, sagt Kazuyoshi Takahashi, General Manager, Advanced Engineering Center bei HIROTEC.

„Die Kombination von ThingWorx mit unseren bestehenden Produktionssystemen bietet uns die notwendige Konnektivität und detaillierte Analysen, um den Betriebsstatus schnell anzuzeigen und zu analysieren. So lassen sich Produktivität und Qualität weiter verbessern“, ergänzt Justin Hester, Senior Researcher, IT Lab, Advanced Engineering Center bei HIROTEC. „Wir sind sehr zufrieden mit der Wahl von ThingWorx für unseren weiteren Weg in Richtung digitale Exzellenz.“

 „Der Erfolg von HIROTEC mit ThingWorx ist ein Beispiel dafür, wie man mit den IoT-Services von PTC Customer Success sehr schnell Nutzen erzielt“, sagt Matt Cohen, Executive Vice President, Customer Success bei PTC. „Durch den Einsatz von ThingWorx kann HIROTEC für die eigenen Kunden weltweit hochqualitative Fertigungsservices und robustere IoT-basierte Lösungen bereitstellen.“

2016 setzte HIROTEC America ThingWorx zunächst für die vollständige Anzeige und Überwachung von acht CNC-Maschinen aus der Ferne ein. Aufgrund des Erfolges bei HIROTEC America implementierte die HIROTEC Corporation in Japan ThingWorx ebenfalls 2016, um damit Echtzeit- und historische Daten eines automatisierten Prüfsystems für Abgasproduktionslinien zu visualisieren. 2017 wurde ThingWorx dann für die gesamte Produktionslinie einer Autotür in Betrieb genommen. Um die Produktivität weiter zu verbessern, plant HIROTEC die Implementierung von AR-Technologie und Predictive Analytics. 

Weitere Informationen

Über HIROTEC
Die Hirotec Group ist ein führender Lieferant von Komponenten und Werkzeuge für die Automobilindustrie. Mit einem Unternehmenswert von 1,6 Milliarden US-Dollar und über 60 Jahren Erfahrung in der Massenproduktion und Entwicklung beliefert HIROTEC Unternehmen wie Mazda und General Motors mit Komponenten und Produktionslösungen für die Automobilbranche. HIROTEC produziert 8 Millionen Verschlüsse und 1,8 Millionen Abgasanlagen jährlich. Darüber hinaus liefert das Unternehmen Produktions- und Stanzwerkzeuge an OEMs in der Automobilbranche für deren Produktionsbedarf.
Über PTC
PTC (NASDAQ: PTC) bietet die robusteste Technologie für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) weltweit. 1986 hat das Unternehmen bereits die digitale 3D-Entwicklung revolutioniert und 1998 als erstes Unternehmen internetbasiertes PLM vermarktet. Heute vereinen die führende IoT- und Augmented Reality-Plattform sowie die bewährten Software-Lösungen von PTC die physikalische und die digitale Welt und prägen damit Entwicklung, Betrieb und Service von Produkten auf eine neue Weise. Mit der PTC Technologie können sowohl die globale Fertigungsindustrie als auch ein breites Umfeld an Partnern und Entwicklern bereits jetzt von den Möglichkeiten des IoT profitieren und Innovationen vorantreiben.
PTC, ThingWorx, Vuforia, and the PTC logo are trademarks or registered trademarks of PTC Inc. or its subsidiaries in the United States and other countries. 

Pressekontakt:

PTC

Libby Fink
Director Corporate Communications Europe
T: +49 (0)7056/630 94 07
E: jfink@ptc.com

Weber Shandwick

Matthias Wowtscherk
Senior Account Manager
T: +49 (0)30/20 35 12 45
E: mwowtscherk@webershandwick.com

Weber Shandwick

Corinna Schmidt
Account Executive
T: +49 (0)30/20 35 12 47
E: cschmidt@webershandwick.com