KTM

Weltmeister mit KTM: "READY TO RACE"

Sam Sunderland, Brad BinderCyril Despres, Tony Cairoli, Jeffrey Herlings.

Wenn Ihnen diese Namen nichts sagen, haben Sie im internationalen Motorrad-Rennsport das Wichtigste verpasst. Diese Champions aus Großbritannien, Südafrika, Italien und den Niederlanden sowie ihre Teams haben über 270 Weltmeistertitel geholt, darunter 16 Siege in der mörderischen, glühend heißen Rallye Dakar.

Und das ist ihnen allen auf Motorrädern gelungen, die von KTM, einem PTC Kunden, entwickelt wurden.

Die Aufgabe

Das österreichische Unternehmen KTM ist Europas größter Hersteller von Motorsportfahrzeugen. Das Unternehmen ist ganz nach seinem Motto "READY TO RACE" auf sportliche Motorräder spezialisiert. KTM hat sich der Herstellung von Motorrädern verschrieben, die höchsten Anforderungen genügen.

"Unser Antrieb ist kontinuierliche Innovation, Woche für Woche, Rennen für Rennen", so Philipp Habsburg, Entwicklungsleiter bei KTM. "Wenn eine Neuerung in unseren Rennmotorrädern funktioniert, übernehmen wir sie rasch in unsere Serienmaschinen, von unseren leistungsstarken Naked Bikes bis hin zu den Motocross-Maschinen für Kinder. Alles, was wir bauen, basiert auf hervorragenden Produkten und der technischen Entwicklung dahinter."

Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern findet bei KTM die technische Entwicklung ausschließlich intern statt. Motor, Fahrwerk, Federelemente und viele weitere Teile werden selbst entwickelt. Nach Aussage von Habsburg hilft diese umfassende Kontrolle dem Unternehmen dabei, jedes Einzelteil des Motorrads im Hinblick auf maximale Leistung zu optimieren.


Kreativität

Motorradmodell

Der Innovationsmotor läuft bei KTM stets auf Hochtouren, so Konstrukteur Olaf Seger. "Jedes Modell verkörpert zum Zeitpunkt der Freigabe unsere beste Ingenieurskunst. Aber wir haben nie das Gefühl, die Ziellinie überschritten zu haben. Unsere Teams denken sich ständig neue Verbesserungen aus."

Mit Creo ist das kein Problem. "Wir können jeden beliebigen Entwurf sehr einfach ändern", erklärt er. "Wir können jeden Aspekt des vollständigen Motorrads in Creo entwerfen, simulieren, optimieren und ändern, und zwar innerhalb weniger Stunden – während früher Wochen oder sogar Monate nötig waren."

Ein Beispiel ist die 2013 KTM 690 DUKE. Sie war zu dieser Zeit die modernste Einzylinder-Serienmaschine. Das Präzisionsfahrwerk wurde mit einer Vielzahl von erstklassigen Komponenten ausgestattet, die jede Fahrt auf der 690 DUKE unvergesslich machten.

Die neue KTM 690 DUKE zeichnet sich durch einen völlig überarbeiteten Motor und vielen hochmodernen Fahrassistenzsystemen sowie technischen Features wie TFT-Display, Ride-by-Wire und Supermoto-Modus aus, und sorgt für maximalen Fahrspaß.


Produktivität

Motorradmodellierung

Mit dem erweiterten Produktspektrum baut KTM auch sein Entwicklungsteam aus. Heute beschäftigt das Unternehmen über 487 Konstrukteure und Ingenieure.

Das sind hervorragende Nachrichten für KTM, insbesondere, da das Unternehmen Creo verwendet und dadurch viele der wachsenden Probleme vermeidet, mit denen andere Produktentwickler zu kämpfen haben. "Mit der flexiblen Modellierung mit Creo kann jeder vorhandene Entwürfe ändern, um die Leistung zu optimieren", so Olaf Seger. "Neue Konstrukteure können vorhandene Teile wiederverwenden, selbst wenn der ursprüngliche Konstrukteur nicht erreichbar ist."


Effizienz

Sprung mit dem Motorrad

Eines der Erfolgsgeheimnisse von KTM ist die eingesetzte Entwicklungstechnologie. Das Unternehmen ist einer der einzigen Entwickler, der für Motor- und Fahrwerkskonstruktion dasselbe CAD-System als Standard nutzt. Laut Habsburg kann das Team gemeinsam die Ergebnisse optimieren, wenn das vollständige 3D-Modell in ein und demselben Format vorliegt.

"Wenn beispielsweise das Team, das den Motor entwickelt, die Leistung maximieren möchte, muss es den Lufteinlass maximieren. Das bedeutet möglichst große Lüftungsschlitze", erklärt er. "Das Fahrwerk-Entwicklungsteam hingegen strebt einen möglichst geringen Windwiderstand und damit eine geringe, glatte Oberfläche an. Mit derselben Konstruktionssoftware arbeiten die beiden Teams viel effizienter und können die insgesamt besten Lösungen finden."

In der KTM 690 DUKE stecken jede Menge dieser Lösungen: höchste Leistung, minimale interne Reibung, günstiger Kraftstoffverbrauch (3,8 l/100 km, 26 km/l), 73 PS und ein Drehmoment von 74 NM. Mit einem Gewicht von nur 148,5 kg ist das Motorrad darüber hinaus äußerst leicht. Für die Fahrer bedeutet das eine präzise Lenkung und schwungvolle Performance.


Teamwork

KTM Motorrad

Neben Konstruktion und Simulation nutzt das KTM-Team mehrere andere PTC Produkte im gesamten Produktentwicklungsprozess, um Teamarbeit, Concurrent Engineering und die gemeinsame Verwaltung von Konstruktionen zu fördern. Windchill verwaltet die Prozesse, das Concurrent Engineering und den Workflow in der Konstruktion und technischen Entwicklung. Nicht-CAD-Benutzer, beispielsweise in Fertigung, Marketing und Qualitätssicherung, können Modelle und Zeichnungen mit den Visualisierungsfunktionen in Creo sofort anzeigen.

"Die PTC Produkte sorgen dafür, dass alle wichtigen Teammitglieder auf die aktuellen Entwürfe zugreifen und diese verwenden können", so Habsburg.

Die KTM 690 DUKE aus 2013 schlug ein wie eine Bombe, und ihre Verkaufszahlen übertrafen selbst die optimistischsten Schätzungen von KTM. Die Ergebnisse auf einen Blick:

  • Die Maschine wurde in nur 22 Monaten vom ersten Konzept bis zum Produktionsstart in Rekordzeit entwickelt. Das bedeutet gegenüber der vorherigen Generation eine Verringerung der Time-to-Market um 15 %.
  • Das geringste Gewicht ihrer Klasse und der leistungsfähigste Motor
  • Höchste Kraftstoffeffizienz ihrer Klasse, mit 10 % besserem Kraftstoffverbrauch als die frühere Generation
  • Höchster Komfort mit neuartigem Ausgleichssystem, Sitz und Rahmendesign

"Dass Konstruktion und technische Entwicklung bei KTM besser sind, hat das Unternehmen PTC und seinen Produkten zu verdanken", so Habsburg. '"Die PTC Technologie hat unser Wachstum mitgetragen und unsere Bedürfnisse stets unterstützt. So konnten wir allein bei der diesjährigen Modellreihe die Time-to-Market um 15 % senken."

Erfahren Sie mehr über KTM, die KTM-Champions und Creo.


Beginnen Sie mit Creo. Lassen Sie sich von nichts bremsen.

KTM Team

Ideen sind der wertvollste Besitz Ihres Produktteams. Bei der Umsetzung dieser Ideen in echte Produkte, die für Ihr Unternehmen ein Alleinstellungsmerkmal sind, kommt Creo ins Spiel. Als skalierbarste und benutzerfreundlichste Konstruktionssoftwaresuite der Welt optimiert Creo jeden Aspekt des Konstruktionsprozesses: Kreativität und Produktivität, Teamwork und Effizienz.