eLearning der PTC University vereinfacht die Nutzung von PTC Creo

Das Einspielen neuer Software-Versionen bedeutet für Firmen mit großen Konstruktionsabteilungen häufig erheblich viel Zeit und Aufwand im Training. Die Erfahrungen von Müller Martini belegen, dass man mit Online-Trainingsangeboten diesen Übergang effektiver gestalten kann.

Dank des eLearning der PTC University war der Schweizer Hersteller von Geräten und Systemen für die Grafikbranche in der Lage, beim Umstieg auf die neue CAD-Lösung PTC Creo 2.0 auf die üblichen Schulungen durch einen Trainer nahezu komplett zu verzichten.

Die Müller Martini Marketing AG mit der Zentrale im schweizerischen Zofingen ist ein weltweit führender Hersteller für Druckweiterverarbeitung und Rollenoffsetdrucker mit variablem Format, die hauptsächlich beim Akzidenz- und Verpackungsdruck zum Einsatz kommen. Die Gruppe entwickelt und fertigt Geräte und Systeme für Rollenoffsetdruck, Rotationsabnahme, Sammelheft-Systeme, Soft- und Hardcover-Produktion und Zeitungsversand-Systeme sowie Digitaldruck an verschiedenen Standorten in der Schweiz und in Deutschland.

Wie alle Anbieter von Druckern steht Müller Martini unter enormem Kostendruck, muss seine Systeme an die Anforderungen der jeweiligen Kunden individuell anpassen und diese so schnell wie möglich ausliefern. Um die unternehmensweite Zusammenarbeit während der Produktentwicklung zu verbessern, implementierte das Schweizer Unternehmen PTC Windchill® PDMLink® als Lösung für das Datenmanagement.

Für die Inbetriebnahme des Systems musste Müller Martini die eingesetzte CAD-Installation aktualisieren. „Um die Vorteile von PTC Windchill ausschöpfen zu können, mussten wir zunächst PTC Creo 2.0 einführen“, erläutert Christoph Gysin, Leiter der Entwicklung bei Müller Martini. „Die Herausforderung dabei war aber nicht der CAD-Umstieg, sondern die Implementierung der neuen Datenbank. Schließlich mussten wir rund zwei Millionen Datensätze migrieren.“

Der zeitgleiche Umstieg auf ein neues PDM-System und die Ablösung zahlreicher unterschiedlicher CAD-Systeme, die im Unternehmen noch im Einsatz waren, durch PTC Creo führten zu entsprechendem Trainingsbedarf an allen Standorten. Mit einem klassischen Trainingsansatz hätte dies eine vergleichsweise lange Vorbereitungsphase bedeutet – inklusive der Überarbeitung von 200 Microsoft® Word® Dokumenten, die allgemeine Trainingsunterlagen sowie kundenspezifische Standards enthalten.

Der autorisierte örtliche PTC University Trainingspartner, der Müller Martini bereits seit 1996 bei CAD-Trainings und Anwendungssupport betreut, empfahl das eLearning-Programm der PTC University als Alternative. „So konnten wir auf die Produkttrainer für PTC Creo verzichten und es war nur ein halber Tag Training für die Arbeit mit dem neuen PDM-System erforderlich“, sagt der Berater für Trainings und PLM des Schweizer System-Integrators.

Individuelle Benutzertrainings

Über hundert Mitarbeiter sind derzeit in der Konstruktion an den verschiedenen Standorten von Müller Martini tätig. Von diesen hundert befinden sich rund 20 noch in der Ausbildung. Die Konstrukteure arbeiten auch nicht den ganzen Tag mit dem CAD-System, sondern unterstützen die Teams während der Fertigung und Montage und koordinieren das Layout der Maschine mit dem Kunden. Ihre Arbeitsplatzbeschreibung ändert sich ständig. Daher benötigten sie ein CAD-System, das intuitiv bedient und leicht an neue Aufgaben adaptiert werden kann. „PTC Creo 2.0 erfüllt genau diese Anforderungen“, bestätigt Christoph Gysin. „Mithilfe des kontextsensitiven PTC Learning Connectors können die Anwender genau die eLearning-Lektion aktivieren, die ihrer aktuellen Aufgabe entspricht, oder auch die normale PTC Creo Hilfe – und das direkt aus ihrer Arbeitsumgebung heraus.“

Alle Anwender wurden dem eLearning-Kurs „Update to PTC Creo 2.0“ zugeordnet und konnten diesen zu dem von ihnen gewünschten Zeitpunkt durcharbeiten. Einige beschäftigten sich noch vor dem Umstieg während der Weihnachtsferien mit der Bedienerführung von PTC Creo, andere nutzten die Kurse während der Arbeitszeit, sobald es ihre Zeit erlaubte.

PTC Creo wird bei Müller Martini für ein breites Spektrum an Anwendungen genutzt. Die meisten verwenden dafür die vertrauten parametrischen Funktionen, die mithilfe der integrierten Kommando-Suche leicht auffindbar sind. Andere, wie die Kollegen bei Müller Martini Hasle, die Umlaufteile, Bohrarbeiten und Fertigteile mit Blechkomponenten für interne und externe Kunden produzieren, setzen auf die Vorteile der neuen Funktionen für die direkte Modellierung. Diese bietet Möglichkeiten, die beispielsweise den Import von CAD-Daten vereinfachen.

Mit dem eLearning der PTC University werden die Prozesse der verschiedenen Aufgaben sehr effektiv vermittelt. Der Anwender greift auf die jeweils passende Lektion in Echtzeit zu und erhält genau die Informationen zu der Funktion oder dem Prozess, für die er sich gerade qualifizieren will. Die Online-Trainings entsprechen Standardkursen und umfassen Theorie, Beispiele und Übungen. Die Inhalte sind auf Deutsch und Englisch sowie in weiteren Sprachen verfügbar, um auch ausländischen Kollegen den Einstieg zu erleichtern.

Beschleunigte Ausbildung

Das eLearning der PTC University ermöglicht es dem Anwender auch, seinen Lernerfolg im Online-Training zu testen. Am Anfang kam diese Funktionalität bei Müller Martini nicht zum Einsatz. Man fürchtete, dass diese dazu führen könnte, eLearning weniger als Lernhilfe denn als Kontrollinstrument zu verstehen. Da der von der PTC University autorisierte Trainingspartner dies aber als notwendig erachtete, wählte man einige Tests aus den Trainingsunterlagen aus, anhand derer die Anwender auf freiwilliger Basis feststellen konnten, wie viel sie bereits gelernt hatten, und ihre Lücken gezielt schließen konnten. Dies bedeutet besonders für noch auszubildende und neue Mitarbeiter eine gute Orientierungshilfe.

Sind die Anwender bei Müller Martini durch eLearning jetzt produktiver geworden? Der langfristige Nutzen, jederzeit nach Bedarf auf ein Training zuzugreifen, wenn Fragen aufkommen, wird sich erweisen, sobald das Team einige Zeit mit der neuen Software gearbeitet hat. Was man heute bereits sagen kann, ist, dass der Umstieg problemlos vonstattenging und die Anwender die neue Version positiv aufgenommen haben. Laut Gysin sind die Anwender – als Ergebnis der Online-Ausbildung – nach einer Orientierungsphase schneller geworden. Auch PTC Creo sei einfacher zu bedienen und biete mehr Funktionalität als die bisher im Einsatz befindlichen Software-Versionen. „So waren wir von der Handhabung der vereinfachten Simulation sofort beeindruckt“, sagt Gysin.

Ein signifikanter Vorteil des Online-Trainings ist die Flexibilität im gesamten Trainingsprozess, der gut zur Unternehmenskultur von Müller Martini passt. eLearning spart Zeit – und das nicht nur für die Anwender, die selbst entscheiden können, welche Inhalte für sie relevant sind. Auch die Trainingsverantwortlichen profitieren davon. Bis jetzt mussten bei jeder Änderung der Software über 200 Trainingsdokumente aktualisiert werden. Das bedeutete bei jeder neuen Version mehrere hundert Mitarbeiterstunden an Aufwand.

Diese Ausgaben konnten auf die Hälfte reduziert werden, wie Gysin sagt, da jetzt nur noch die unternehmensspezifischen Empfehlungen aktualisiert werden müssen. „Aus unserer Sicht wäre es wünschenswert, die unternehmensspezifischen Unterlagen ebenfalls in die eLearning-Bibliothek zu übernehmen und mithilfe von Volltext-Suche darin zu recherchieren. Diese Anpassung ist in der Funktionalität der PTC University bereits enthalten und daher der nächste logische Schritt für uns.“

Gysin ist davon überzeugt, dass eLearning auch einen positiven Effekt auf die Datenqualität in Verbindung mit der neuen PDM-Umgebung haben wird. Zukünftig werden alle 3D-Modelle mithilfe von PTC Creo ModelCheck auf Qualität und Integrität überprüft, bevor sie in PTC Windchill PDMLink freigegeben werden. Diese Möglichkeit bestand zwar bereits zuvor, war aber nicht verpflichtend, so dass während der Datenmigration Modelle manuell korrigiert werden mussten. Man glaubt, dass aufgrund des Trainings zukünftig weniger Fehler auftreten werden und der Bedarf an Überarbeitungen sinken wird. „Dank eLearning wird der Umstieg auf neue Versionen zukünftig signifikant einfacher und schneller gehen“, fasst Gysin die Vorteile von Online-Trainings zusammen.

Laden Sie sich den Anwenderbericht „eLearning der PTC University vereinfacht PTC Creo Nutzung“ herunter (.PDF)