Kundenbericht: Optical Solutions


Optical Solutions verwaltet Berechnungen mit PTC Mathcad

Bestimmen Lichtströme und Glasfasern die Zukunft der Heimunterhaltung und des Internets? Wenn es nach Optical Solutions geht, lautet die Antwort "Ja". Optical Solutions konstruiert und fertigt optische Anschlusssysteme, mit denen lokale Serviceanbieter Privathaushalten, Mehrfamilienhäusern sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen eine breite Palette von integrierten Sprach-, Video- und Hochgeschwindigkeits-Datendienstleistungen anbieten können.

Optical Solutions hat seinen Hauptsitz in Minneapolis, Minnesota (USA). Mit mehr als 100 Mitarbeitern ist das Unternehmen Vorreiter von Bemühungen, Glasfaseranschlüsse für Privathaushalte einzurichten, und zwar mit dem patentierten FiberPath®-System für die Bereitstellung der folgenden konvergierten Breitbanddienstleistungen: Sprachdaten, High-Definition-Videodaten und Hochgeschwindigkeitsdaten. Mit tausenden von Geräten, die in den USA und Kanada in Betrieb sind, ist Optical Solutions der derzeit einzige Anbieter, dessen Geräte bei Serviceanbietern rentabel eingesetzt werden.

Bei Optical Solutions spielt Mark Biegert als Leiter der Hardwareentwicklung eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung der leistungsstarken, kostengünstigen Konsumgüter für den Telekommunikationsmarkt. Als Leiter einer Abteilung, in der hauptsächlich Elektronikingenieure und Physiker mit Fachgebiet Optik arbeiten, legt Biegert für sein Team in der Hardwareentwicklung Prozesse und Verfahren fest. Außerdem ist er für die Systementwicklung für die Gruppe verantwortlich, indem er Anforderungen definiert. Eine der Hauptherausforderungen, denen sich Biegert gegenübersieht, bezieht sich auf die Notwendigkeit technische Dokumente an alle Mitarbeiter und Kunden des Unternehmens auf einheitliche Weise weiterzugeben.

"Als ich in das Unternehmen eintrat, hatten wir kein Standardwerkzeug für die technische Kommunikation", erinnert sich Biegert. "Ich benötigte ein Tool, das jeder als Standardwerkzeug einsetzen konnte und das leicht zu bedienen war. Wir brauchten ein Standardverfahren, mit dem wir unsere Berechnungen durchführen und untereinander austauschen konnten."

Um dieses zu Problem zu lösen, implementierte Biegert PTC Mathcad, das PTC Paket für angewandte Mathematik, das derzeit von über 1,5 Millionen Ingenieuren weltweit eingesetzt wird. Für Optical Solutions war PTC Mathcad die ideale Lösung, da die Ingenieure des Unternehmens in einer unkomplizierten Benutzeroberfläche, die die Berechnungen so anzeigt, wie sie auch auf einer handgeschriebenen Seite dargestellt würden, komplexe Berechnungen einfach durchführen konnten. Eine der häufigsten Aufgaben ist die Komponentenspezifikation für Fotodioden oder Laser. Laut Biegert müssen bis zu zehn Funktionen angegeben werden, damit eine bestimmte Komponente wie gewünscht funktioniert. Durch die natürliche mathematische Schreibweise und die selbstdokumentierende Funktion von PTC Mathcad können Ingenieure all ihre Berechnungen sehen und schnell Berichte erstellen, die alle Schritte dokumentieren, die zur Erreichung einer bestimmten Lösung unternommen wurden.

Sobald ein Ingenieur die Routinen für eine Standardkomponente in PTC Mathcad angegeben hat, kann Biegert eine PDF-Version im Dokumentationssystem von Optical Solutions veröffentlichen sowie eine HTML-Version herstellen, die in eine Standard-Unternehmensvorlage eingebunden ist und für die Unternehmens-Website verwendet werden kann. Das Ergebnis ist ein archiviertes Dokument, das von verschiedenen Beteiligten im ganzen Unternehmen verwendet werden kann, von anderen Ingenieuren, über die Beschaffung bis hin zum Kundendienst.

"Erst kürzlich erhielt ich einen Anruf vom Kundendienst. Es ging um einen Kunden, der ein Problem mit der Inbetriebnahme eines Produkts hatte", erzählt Biegert. "Ich konnte basierend auf meiner früheren Arbeit, die abgeschlossen und archiviert war, das Arbeitsblatt innerhalb von Minuten neu anpassen. Dies stellt einen wirklichen Vorteil dar, da wir Berechnungen oft leicht abändern müssen. Ich konvertierte die neue Datei in ein PDF-Dokument und sendete es dem Kunden per E-Mail. Somit erhielt er schnell die benötigten Informationen. Sollte der Kundendienst noch einmal einen Anruf zu einem ähnlichen Problem erhalten, kann das entsprechende Arbeitsblatt online aufgerufen und angezeigt werden."

Biegert sieht den Wert von PTC Mathcad darin, dass sofort exakt dokumentiert wird, wie ein Konstruktionsschritt durchgeführt wird, um schließlich zu einer Lösung zu gelangen. "Unsere Ingenieure können effektiv an Konstruktionen arbeiten, relevante, archivierte Arbeitsblätter anpassen und wiederverwenden und ihre Arbeitsunterlagen jederzeit mit anderen teilen."

PTC ist davon überzeugt, dass Unternehmen ihre Effizienz stark erhöhen können, indem sie für das Berechnungsmanagement PTC Mathcad einsetzen, um Konstruktionswissen und -daten zu verwalten und gemeinsam zu nutzen. Optical Solutions stimmt dem eindeutig zu. Das Unternehmen nutzt PTC Mathcad bereits, um sämtliche Berechnungen klar zu dokumentieren und Arbeitsblätter leicht zugänglich für andere in Repositorys abzulegen. Darüber hinaus setzt Optical Solutions die natürliche mathematische Schreibweise von PTC Mathcad, um technische Dokumente mit anderen, unabhängig von deren Standort, gemeinsam zu nutzen.

"Das ist wirklich fantastisch. PTC Mathcad bietet mir eine standardisierte Kommunikationsmöglichkeit. Unsere Fertigung befindet sich in Mexiko, und unsere Hauptlieferanten sitzen in China. Derzeit testen wir Korea als potenziellen Markt aus. Wir müssen in der Lage sein, klar verständliche Dokumente mit Personen in diesen Ländern gemeinsam zu nutzen. Und die einzig universelle Sprache ist die Mathematik", folgert Biegert.