Rosenbauer: Eine einheitliche Herangehensweise an Produktvarianten

Der Erfolg des Unternehmens ergibt sich aus der globalen Nutzung der Produktplattformen

Führungskräfte kennen keinen Stillstand.

Rosenbauer ist ein weltweit führender Hersteller von Feuerwehrtechnik im mobilen abwehrenden Brandschutz. Das Unternehmen stellt 250 bis 350 Fahrzeuge basierend auf etwa 80 Grundtypen und mehr als 2.000 Optionen her. Dies ist nur mithilfe von Produktplattformen möglich. Die Position als Marktführer und das internationale Renommee zeugen von den Ergebnissen und Vorteilen dieses Ansatzes.

Seit über 145 Jahren produziert Rosenbauer Fahrzeuge und Geräte für den Brand- und Katastrophenschutz. Das Unternehmen kombiniert erfolgreich wichtige Innovationen mit bahnbrechenden Technologien, um Feuerwehrfahrzeuge und Löschgeräte in Übereinstimmung mit weltweiten Vorschriften herzustellen.

Heute entwickelt und fertigt Rosenbauer Fahrzeuge in Europa, den USA und Asien und bedient viele Weltmärkte. Der Konzern hat etwa 2.200 Mitarbeiter weltweit, von denen die meisten in Österreich tätig sind.

Rosenbauer beschäftigt sich nicht nur mit den Herausforderungen kleiner Produktionsmengen, indem das Unternehmen einen modularen Ansatz verfolgt, sondern analysiert auch aktuelle Trends und zukünftige Anforderungen, um verschiedene Bereitstellungssituationen zu bewältigen. Der Brandschutz wird immer komplexer. Moderne Gebäudetechnik und -materialien, der Transport von Gefahrstoffen sowie die steigende Komplexität von PKW wirken sich auf die Anforderungen an die Produktentwicklung bei Rosenbauer aus.

Dank der effektiven Zusammenarbeit zwischen den Entwicklungsdisziplinen (Maschinenbau, Elektrotechnik und Softwareentwicklung) mithilfe von Produktplattformen, welche die Time-to-Market verkürzen, ist es dem Unternehmen gelungen, die hohen Qualitätsstandards für moderne Löschgeräte zu erfüllen. Qualitativ hochwertige Produkte, welche die sich immer wieder ändernden Brandschutzbestimmungen erfüllen, schützen und wahren die Marktführerschaft von Rosenbauer.